Die Weisheiten des Islamischen Mystikers Rumi


Dschalāl ad-Dīn Muhammad Rūmī, kurz Rumi genannt, ist heute mit grosser Wahrscheinlichkeit der meistgelesen persische Dichter, Mystiker und Philosoph. Seine Aphorismen werden tausendfach auf den sozialen Medien geteilt, seine Bücher finden in den USA aber auch in Europa reissenden Absatz. Kein Wunder, denn die Lebensweisheiten des persischen Islamgelehrten haben auch 750 Jahre nach seinem Tod nichts an Bedeutung verloren.


Berühmt für seine lyrische Prosa, die das mystische Denken und die Literatur in der gesamten muslimischen Welt weitgehend beeinflusste, erleuchtet und inspiriert Rumi mit seinen Werken auch heute noch die spirituell interessierten Menschen. Seine Zitate sind zeitlose Schatzkammern, die manche Situation erhellen können.


In dieser Podcast-Folge behandle ich sieben Weisheiten von Rumi, Weisheiten, welche inspirieren und zum Nachdenken anregen. Für meine Interpretation der Zitate erhebe ich keinen Anspruch auf Richtigkeit. Rumi, wie fast alle Poeten, lassen immer mehrere Auslegungen zu. Es geht auch nicht darum, ob eine Auslegung richtig oder falsch ist. Oxford-Professor Andrew Harvey meint denn auch, dass man nicht zu stark versuchen soll, Rumis Weisheiten zu entwirren, sondern es viel gescheiter ist, wenn man die Worte auf sich Wirken lässt.


Einige Buchempfehlungen finden Sie weiter unten. Nun aber viel Spass beim Podcast "des stoischen Piraten".



RECENT POST